Mobilität als Schicksal. Zwei süddeutsche Matrosen auf holländischen Kriegsschiffen des 18. Jahrhunderts

Mobility as fate. Two South German sailors on Dutch warships of the 18. Century

  • Der Aufsatz rekonstruiert die Schicksale zweier süddeutscher Matrosen auf holländischen Kriegsschiffen des 18. Jahrhunderts, des Tagelöhners Christian Bantlen aus Heselwangen bei Balingen und des Nadlergesellen Johann Jakob Weberbeck aus Isny. Mit Hilfe des Soldbuches des holländischen Kriegsschiffes "Gelderland" und regionalhistorischen Zeugnissen, wie dem Brief des Christian Bantlen und Tagebuchausschnitten des Johann Jakob Weberbeck, werden menschliches Handeln und Leiden verdeutlicht und die Möglichkeiten einer personifizierenden Geschichtsschreibung vor Augen geführt.
  • The essay reconstructs the fates of two South German sailors on Dutch warships of the 18. Century, Christian Bantlen from Heselwangen near Balingen and Johann Jakob Weberbeck from Isny. Human acting and suffering and the possibilities of a personal historiography are clarified with the help of the soldier's small book of the Dutch warship "Gelderland" and regional-historical certifications, how the letter of Christian Bantlen and diary cutouts of Johann Jakob Weberbeck.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Frank Meier
URN:urn:nbn:de:bsz:747-opus4-65
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2005/02/01
Date of first Publication:2005/02/01
Release Date:2005/02/01
Tag:Gelderland; Holländisch-englische Kriege; Matrosenschicksale; niederländische Kriegsschiffe; niederländische Marinegeschichte
Dutch English wars; Gelderland; Netherlands naval history; Netherlands warships; sailor fates
GND Keyword:Mobilität <Motiv>; Marinegeschichte <Fach>
Institutes:Pädagogische Hochschule Weingarten / Fakultät I (PH)
DDC class:900 Geschichte und Geografie / 900 Geschichte