Anwaltschaftliche Ethik. Theoretischer Ansatz und schulpädagogische Perspektiven.

  • Die Autoren gliedern ihre Studie in zwei Teile. Der erste Teil befasst sich mit einer theoretischen, philosophisch-theologisch-sozialpädagogischen Einführung in die anwaltschaftliche Ethik. Der zweite Teil bietet schulpädagogische Anknüpfungspunkte der anwaltschaltschaftlichen Ethik im Bildungsplan 2004 des Landes Baden-Württemberg und in den Bildungsstandards für soziale und ethische Kompetenz. Es werden Projekte und Materialien für den Ethik- und Religionsunterricht vorgestellt, die dem schulischen Erarbeiten anwaltschaftlicher Kompetenz dienen sollen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Hans-Martin Brüll, Bruno Schmid
URN:urn:nbn:de:bsz:747-opus4-121
Document Type:Working Paper
Language:German
Date of Publication (online):2005/06/13
Date of first Publication:2005/06/13
Release Date:2005/06/13
Tag:Baden-württembergischer Bildungsplan 2004
GND Keyword:Berufsethik; Christliche Sozialethik; Sozialethik; Unternehmensethik; Katholischer Religionsunterricht; Religionsunterricht; Evangelischer Relig
Institutes:Pädagogische Hochschule Weingarten / Sonstige Publikationen (PH)
DDC class:100 Philosophie und Psychologie / 100 Philosophie